Hanadi floh mit ihrer Familie nach Jordanien.

2000 Tage Krieg in Syrien

Seit mehr als 2000 Tagen tobt der Krieg in Syrien: Hunderttausende wurden getötet, Millionen Syrerinnen und Syrer sind auf der Flucht – innerhalb Syriens und außerhalb. Vier von ihnen, denen die Flucht nach Jordanien gelungen ist, lassen wir hier zu Wort kommen. Hanadi (33) – „Du vergisst niemals deine Kinder.“ „In Syrien habe ich für…

In einer Stadt in der südsyrischen Provinz Dara wartet eine Gruppe Männer auf die Verteilung von Hilfsgütern. (Foto: Anja Engelke/CARE)

Arbeiten in den Krisengebieten von Syrien – Hier sprechen die Helfer

Heute, am World Humanitarian Day, wollen wir an jene denken, welche tagtäglich ihr Leben riskieren, um anderen zu helfen. Denn vor Bombardements und in Belagerungssitationen sind auch die humanitären Helfer nicht sicher. Hier sind ihre Berichte. Hinweis: Die Namen der einzelnen Frauen und Männer wurden geändert, um ihre Identitäten zu schützen. Wael, Projektkoordinator in Syrien…

Benedikt in Aktion. Genauer: Bei der Städteaktion in Berlin anlässlich des 70. Jubiläums von CARE. Hier im Gespräch mit Oberbürgermeister Michael Müller. (Foto: CARE/2016)

Mein politisches Jahr bei CARE

Von Benedikt Freese, Bundesfreiwilliger im Marketing, CARE Deutschland Abitur – das stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „weggehen“. Wenn also über 400.000 Absolventinnen und Absolventen pro Jahr von der Schule „weggehen“, brauchen sie auch ein Ziel: Studium, Ausbildung, Weltreise oder ein freiwilliges Jahr. Die Wucht dieses Angebots kann einen geradezu erschlagen und…

Thomas Knoll erklärt den Schülern, was sie tun müssen, um ihren Traumberuf zu erreichen. (CARE/Marie Pieper)

Das KIWI-Projekt: Wir fördern die Jugend

Von Marie Pieper, Bundesfreiwillige in der CARE-Pressestelle Uns bei CARE ist es wichtig, die Jugend zu fördern; global, aber auch hierzulande. Deshalb haben wir das KIWI-Projekt ins Leben gerufen. 300.000 Kinder mit Flucht- oder Migrationshintergrund wurden im letzten Jahr in Deutschland eingeschult. Diese große Zahl stellt für viele Schulen eine Herausforderung dar. Die Lehrer stehen…

CARE_Drought in Mozambique_Johanna Mitscherlich

Mosambik: „Die Dürre ist eine Katastrophe für Frauen und Mädchen.“

Von Johanna Mitscherlich, stellvertretende Pressesprecherin, CARE Deutschland Mosambik leidet momentan unter der schlimmsten Dürre seit 35 Jahren. Zwei Millionen Menschen im zentralen und südlichen Teil des Landes sind auf Hilfe zum Überleben angewiesen. Der Hunger belastet vor allem Frauen und Kinder schwer. Über 100.000 Minderjährige leiden unter Mangelernährung. Für viele könnte die Situation schon bald…

Teilnehmer eines Ernährungstrainings in Colocoto, Mosambik. (Foto: CARE/Male Thienken)

Trainings in Mosambik: Veränderung durch positive Beispiele

Von Male Thienken, Projektreferentin Afrika, CARE Deutschland Dies ist nicht nur meine erste Reise nach Mosambik, sondern auch der erste Besuch unseres BMZ-IKU finanzierten Projektes „Anpassung an den Klimawandel in Nampula“, das im Januar 2015 begonnen hat. Ziel des Projektes ist es, Kleinbauern, insbesondere Frauen, darin zu unterstützen, sich an die Auswirkungen des Klimawandels anzupassen…