Das CARE-Team in Jordanien wünscht allen ein frohes Eid al-Fitr. (Foto: Sara Habbash/CARE)

Jordanien: Ein trauriger Feiertag

Mahmoud Shabeeb, CARE-Mitarbeiter in Jordanien, berichtet über die Feierlichkeiten zum Ende des Ramadan und die Wünsche syrischer Flüchtlinge In wenigen Tagen werden die Muslime weltweit ihren wichtigsten religiösen Feiertag begehen: Eid al-Fitr, das Ende des Ramadans – ein ganzer Monat des Fastens von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang. Der diesjährige Ramadan war womöglich der heißeste…

Leticia, eine alleinstehende Witwe und Mutter von vier Kindern, kann sich mit der Hilfe von CARE Hühner und Saatgut kaufen. (Foto: CARE)

Haiyan: Eindrücke von den Philippinen acht Monate nach dem Taifun.

Am 8. November 2013 wurden die Philippinen von dem zerstörerischen Taifun Haiyan heimgesucht. Der Wirbelsturm hinterließ mit 6.300 Toten, 28.626 Verletzen, 1.785 Vermissten und vier Millionen Obdachlosen eine schreckliche Bilanz. CARE und seine lokalen Partnerorganisationen zählten zu den ersten Organisationen, die nach dem Taifun die Betroffenen in den ländlichen Gebieten mit Lebensmitteln versorgt haben. Da…

Saoyuthnea Dara aus Kambodscha unterstützt für zwei Monate das CARE-Team in Bonn. (Foto: CARE)

Hallo, Deutschland!

Saoyuthnea Dara (20) ist Student in Kambodscha und macht für zwei Monate ein Praktikum bei CARE in Bonn. Im Blog erzählt er von seinen Erlebnissen. Vor vier Jahren fragten mich meine Freunde: „Was willst du denn nach deinem Schulabschluss studieren?“ Vor allem dank meines großen Bruders begeisterte ich mich für das Fach Medienmanagement. Damals studierte…

Mostafa Kahlout arbeitet für CARE in Gaza und berichtet vom Leben inmitten der Krise. (Foto: CARE)

Gaza: „Wir wollen in Frieden leben.“

Mostafa Kahlout, Vater von fünf Kindern, ist Programmmanager bei CARE West Bank/Gaza. Sein Job ist es, 8.000 gefährdete Haushalte bei  der Lebensmittelversorgung zu unterstützen, meistens durch kleinförmig angelegte Landwirtschaft. Mostafa und seine Familie leben in Gaza und haben seit der israelischen Militäroffensive letzte Woche kaum das Haus verlassen. Wir sind von Bomben und Explosionen umgeben.…

„Ich wünsche mir, dass alle Träume der Flüchtlingskinder wahr werden“, hat Nasir auf das Schild geschrieben.

Schwarz, Gelb und Blau.

Nein, ich rede nicht von den Farben der Landesflagge von den Bahamas, sondern von einem Armband. Ein kleines, gewöhnliches Armband mit geflochtenen Bändchen in den Farben Schwarz, Gelb und Blau. Für mich ist es ein bedeutungsvolles Armband, denn es hat eine Geschichte. Diese Geschichte beginnt in Bonn. Genauer gesagt, bei CARE. Zum Weltflüchtlingstag, der immer…

CARE behandelt mangelernährte Kinder in Gesundheitszentren. (Foto: CARE/Dan Alder)

Südsudan: Hoffnung für die Zukunft

Von Aimee Ansari, Leiterin des CARE-Büros im Südsudan. Unser Büro in Bentiu besteht aus nur fünf Tischen – nicht mehr. CARE ist gemeinsam mit zwei anderen Organisationen in einem winzigen Container untergebracht, den auch andere gerne in Beschlag nehmen, sobald ein Platz frei wird. Gerade jetzt sind wir hier 14 Personen, die für fünf Organisationen…

Insbesondere Frauen und Kinder sind in Konflikten die Leidtragenden. CARE unterstützt intern Vertriebene im Südsudan mit Lebensmitteln, Sanitäranlagen und medizinischer Versorgung. (Foto: Dan Alder)

Südsudan: „Vergewaltigung von Frauen als Bestrafung“

Von Aimee Ansari, CARE-Büroleiterin im Südsudan. Manchmal muss ich bei Interviews den Teil meines Kopfes ausschalten, der analysiert, was ich eigentlich erzähle – es ist zu verstörend: 64 Fälle sexualisierter Gewalt wurden innerhalb einer Woche in einer Schutzzone gemeldet. Ich habe selbst verschiedene Arten von Belästigung und Gewalt erlebt: ich wurde in Paris ausgeraubt, mir…