IMG_0072

Aus dem Leben eines BuFDis

Seit September 2014 bin ich nun der Bundesfreiwillige, oder kurz BuFDi, in der Presseabteilung von CARE. Nur zu gut kann ich mich noch an die Zeit um das Abitur erinnern, in der ich nicht so wirklich einen Plan hatte, wie es danach weiter gehen soll. Studieren? Joa, schon. Aber was? Und wo? Über Freunde kam…

Ali Sandeed ist Flüchtling aus Syrien. Im Libanon setzt er sich für seine Landsleute ein. (Foto: CARE/Johanna Mitscherlich)

„Ich dachte, das Boot ist meine letzte Chance“

Von Ali Sandeed, syrischer Flüchtling und Projektleiter einer CARE-Partnerorganisation Etwa vor einem Jahr wollte ich einen Schleuser bezahlen, um mit einem Boot nach Europa zu gelangen. Viele Menschen in Europa denken, dass wir Flüchtlinge nicht wissen, dass die Überfahrt tödlich sein kann, dass wir die entsetzlichen Bilder von Leichen im Mittelmeer nicht gesehen haben, dass…

Aus Angst vor Nachbeben schlafen Menschen im Freien. Insbesondere Frauen, Kinder, ältere und kranke Menschen brauchen dringend Hilfe. (Foto: CARE)

Nepal: Angst vor Nachbeben

Von Grishma Raj Aryal, Kommunikationkoordinator bei CARE Nepal Gestern Nachmittag erschütterte ein weiteres Beben die Erde in Nepal. Die Menschen reagierten panisch und fingen an zu schreien. Jeder hatte Angst, dass es ein zweites, noch stärkeres Erdbeben geben könnte. Meine Nichten und Neffen fragten uns ständig: “Wird es  noch ein weiteres Erdbeben geben? Müssen wir…

Bushra Aldukhainah ist humanitäre Koordinatorin bei CARE und berichtet über die aktuelle Situation im Jemen. (Foto: CARE)

Jemen: Ein furchtbarer Alptraum

Bushra Aldukhainah ist humanitäre Koordinatorin bei CARE und berichtet über die aktuelle Situation im Jemen. (Foto: CARE) Bushra Aldukhainah ist humanitäre Koordinatorin im CARE-Länderbüro Jemen. Sie leitet die Nothilfe für intern Vertriebene im nördlichen Teil der Hajjah Provinz, die CARE unterstützt. Ich hätte nie gedacht, dass auch ich einmal erfahren werde, was es bedeutet, ein…

CARE-Mitarbeiterin Chloe Day erzählt von ihrer Arbeit mit syrischen Flüchtlingen in der Türkei. (Foto: CARE)

Vier Jahre Syrienkonflikt und die Hilfe von CARE

CARE-Mitarbeiterin Chloe Day ist Programmleiterin bei CARE International in der Türkei. In ihrem Blog erzählt sie von ihrer Arbeit mit syrischen Flüchtlingen in der Türkei und ihren Erlebnissen aus der Grenzregion mit Syrien. Bei ihrer Arbeit begegnet sie täglich Menschen, die alles hinter sich lassen mussten. Viele Flüchtlinge schöpfen jedoch auch Hoffnung aus den Hilfsprojekten…

Rose Ejuru ist Hebamme und unterstützt die CARE-Gesundheitshilfe im Südsudan. (Foto: CARE)

Weltfrauentag im Südsudan: Was würden Sie Ihrer Tochter sagen?

Rose Ejuru ist CARE-Mitarbeiterin und lebt im Südsudan. Seit Dezember 2013 herrscht dort Gewalt. Zum Weltfrauentag, am 8. März, schrieb sie ihrer Tochter einen Brief: Meine liebe Desire Caroline, alles Gute zum Weltfrauentag! Du bist erst zwei Jahre alt und noch hat dieser Tag keine besondere Bedeutung für Dich. Aber ich hoffe, dass es zukünftig…

Teilnehmer der Young Men Initiative im Kosovo. (Foto: CARE/Armend Nimani)

Balkan: Sei ein Mann, ändere die Spielregeln

In vielen Ländern auf der Welt arbeitet CARE für die Gleichstellung der Geschlechter. Mit der „Young Men Initiative“ läuft derzeit ein Programm zur Gleichberechtigung in Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo und Serbien, in dem nicht Frauen die Hauptrolle übernehmen, sondern junge Männer: Be a man – change the rules! – „Sei ein Mann, ändere die…

Barbara Jackson, Direktorin für humanitäre Hilfe bei CARE, spricht mit Kollegen vor Ort über die aktuelle Situation der Ebola-Krise in Sierra Leone. (Foto: CARE)

„Nicht anfassen!“ – Der Kampf gegen Ebola in Sierra Leone

„Nicht anfassen!“ Diesen Satz höre ich immer und immer wieder hier in Sierra Leone, wo ich seit einigen Tagen Projekte von CARE gegen Ebola besuche. Von Barbara Jackson, Direktorin für humanitäre Hilfe, CARE International Ich bin mit lokalen CARE-Kollegen aus Sierra Leone und Kollegen von unserem Regionalbüro Westafrika unterwegs. Wir treffen Mitarbeiter von Partnerorganisationen und…

Barbara Jackson, Direktorin für humanitäre Hilfe bei CARE, berichtet von einem Vorbereitungstreffen für den ersten Weltgipfel für Humanitäre Hilfe aus Budapest. (Foto: CARE)

„Lasst uns mutig sein“

Die Vorbereitungen des ersten Weltgipfels zur Humanitären Hilfe (World Humanitarian Summit) 2016 laufen auf Hochtouren. In Budapest nahm CARE an einem zweitägigen Konsultationstreffen teil. Von Barbara Jackson, Direktorin für humanitäre Hilfe, CARE International Vor Kurzem besuchte ich die ungarische Hauptstadt Budapest und beteiligte mich an Gesprächen zur Vorbereitung des Weltgipfels für Humanitäre Hilfe (WHS) der…

11

Europa: Grenzschutz statt Migrationspolitik

Seit dem zweiten Weltkrieg befanden sich nicht mehr so viele Menschen auf der Flucht wie derzeit: 56,7 Millionen Flüchtlinge sowie Vertriebene innerhalb der eigenen Landesgrenzen verzeichnete das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) allein in der ersten Jahreshälfte 2014. Immer wieder erreichen uns Schreckensmeldungen von vollkommen überfüllten Flüchtlingsbooten, die im Mittelmeer verunglücken und in den letzten…