Die Krise in der Region Kasai in der Demokratischen Republik Kongo hat 1,4 Millionen Menschen zur Flucht gezwungen.

DR Kongo: Unerträgliche Gewalt.

Von Stépha Rouichi, Advocacy Manager für CARE DRC Ich lebe und arbeite seit fast vier Jahren in der Demokratischen Republik Kongo. Aber während meines jüngsten Aufenthalts in der Kasai-Region wurde mir erst so richtig klar, welcher Albtraum der Alltag dort für viele Frauen, Männer und Kinder darstellt. Die Region hat im letzten Jahr Unruhen, Konflikte…

Flüchtlingscamp bei Ainabo, Somalia.

Somalia: Wünsche für Khalima

In Ostafrika herrscht weiterhin eine der schlimmsten Dürren der letzten Jahrzehnte. Mehr als 6,7 Millionen Menschen in Somalia sind von Hunger und schlechten hygienischen Zuständen betroffen. In den provisorisch errichteten Flüchtlingscamps fehlen wetterfeste Unterkünfte, Kinder trifft es am härtesten. Der zweite Blog von CARE-Generalsekretär Karl-Otto Zentel über seine Reise nach Somalia: Nach dem Besuch des…

CARE-Pakete für die Spitzenkanidaten der Bundestagswahl 2017.

Nicht wählen ist nicht neutral

Die Bundesfreiwillige Mia macht sich anlässlich der anstehenden Bundestagswahlen am Sonntag Gedanken zum Thema Wählen. Rund drei Millionen junge Deutsche dürfen am kommenden Sonntag zum ersten Mal wählen. Zu diesen drei Millionen gehöre auch ich, Mia Veigel. Ich mache gerade meinen Bundesfreiwilligendienst bei CARE. Im vergangenen Jahr durfte ich schon einmal wählen gehen, bei den…

Burao Flüchtlingscamp für intern Vertriebene Somalier.

Somalia: Regen macht Hoffnung und Angst

In Ostafrika herrscht weiterhin eine der schlimmsten Dürren der letzten Jahrzehnte. Mehr als 6,7 Millionen Menschen in Somalia sind von Hunger und schlechten hygienischen Zuständen betroffen. Viele Somalier hoffen auf mehr Regen, aber haben auch Angst davor. CARE-Generalsekretär Karl-Otto Zentel war kürzlich vor Ort und berichtet von seinen Erlebnissen: Auf dem Weg von Hargeisa, der…

Trumpf ist eines der Unternehmen, die vom Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge profitieren.

„Die Integration von Geflüchteten ist eine Gemeinschaftsaufgabe“

Interview mit Christina Mersch, Projektleiterin, NETZWERK „Unternehmen integrieren Flüchtlinge“ Mehr als 1,2 Millionen Geflüchtete haben allein in den Jahren 2015 und 2016 in Deutschland Asyl beantragt. Viele von ihnen werden für einen längeren Zeitraum in Deutschland bleiben und es stellt sich die Frage nach dem Wie der Integration. Wie sollen Geflüchtete integriert werden? Wie können…

Die Mauer auf dem Gendarmenmarkt ist zerstört.

Hass baut Mauern. Wir reißen sie ein.

Eine Wand auf dem Berliner Gendarmenmarkt, 10 Meter lang, und fast drei Meter hoch. Auf ihr stehen Dinge, die man selbst nie schreiben, laut sagen, geschweige denn denken würde. Hässliche Worte für Menschen, die aus einem anderen Land kommen. Ablehnende Parolen, Vorurteile, sogar Aufrufe zur Gewalt. Was hat das mit CARE zu tun, der Hilfsorganisation,…

Amina musste ihr Zuhause auf einer Insel im Tschadsee verlassen, als Rebellen ihr Dorf angriffen.

Tschad: Ein neues Zuhause für Amina

Am Tschadsee spielt sich zurzeit eine der größten humanitären Krisen Afrikas ab. Über 17 Millionen Menschen in den vier angrenzenden Ländern Kamerun, Nigeria, Niger und Tschad leiden nicht nur unter den Auswirkungen eines gewaltsamen Konfliktes, sondern sind von extremer Armut, Unterentwicklung und dem Klimawandel betroffen. Im Westen des Tschads leben viele der ärmsten Familien der…

Farewell – Ein Jahr Bundesfreiwilligendienst

Von Lennart Kirchhoff, Bundesfreiwilliger 2016/17. Das war’s also, mein Bundesfreiwilligendienst. Ich blicke auf ein ganzes Jahr zurück, das mir wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird und mich persönlich auch weitergebracht hat. Was bleibt von mir, was bleibt bei mir in Erinnerung? Was von mir bleibt: Unglaublich viele Daten. Als digitaler Messie kann ich einfach…

Jemen: Jede Stunde stirbt ein Mensch an Cholera

Von Dr. Wolfgang Jamann, Generalsekretär CARE International Meine letzte Reise in den Jemen lag zehn Jahre zurück. Zehn Jahre, das ist eine lange Zeit, in der sich viel verändern kann. Das musste ich voller Trauer feststellen, als ich vor kurzem in das einst so schöne Land im Nahen Osten zurückkehren durfte. Damals konnte man durch…

Griechenland: Sprachbarrieren überwinden

Die Sprachbarriere gehört zu den größten Problemen, denen sich Geflüchtete und Asylbewerber tagtäglich in Griechenland stellen müssen. Verständigungsprobleme mit den Einheimischen können eine große Hürde bei der Integration für sie sein: Behördengänge, Arztbesuche oder die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel werden zur Herausforderung. Wie fühlt es sich wohl an, im Krankenhaus die Diagnose der Ärzte zu hören…

Einsatzorte