„Geniale Kiste“: Die Kraft der Kleinspargruppen

Seit 25 Jahren revolutionieren Kleinspargruppen, von CARE-Programmdirektorin Moira Eknes ins Leben gerufen, die Wirtschaft in Entwicklungsländern. Alles begann mit ein paar Frauen und einer verschließbaren, „genialen Kiste“ im fernen Niger. Zeinabou erinnert sich an den Tag vor 25 Jahren, an dem sie Besuch von einer Norwegerin namens Moira Eknes bekam. Diese trug eine graue Metallkiste…

Rose Vive Logo

Kongo: Flüchtlingslager und Kleinspargruppen

Rose Vive Lobo arbeitet als Projektmanagerin für CARE in der Demokratischen Republik Kongo. Zusammen mit ihrem Team unterstützt Rose Überlebende von sexualisierter Gewalt. Sie hilft Frauen, traumatische Erfahrungen zu verarbeiten, ihren Platz in der Gesellschaft wiederzufinden und sich ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Außerdem hat sie bei den Verteilungen von CAREs Hilfe teilgenommen. In der…

Kleinspargruppen und die „Gruppe gegen Gewalt“

In ihrem dritten Blog beschäftigt sich Judith Hoersch mit Frauen, die ihre Familien mit Hilfe von Kleinspargruppen unterstützen und in einer Sicherheitsfirma ihre Frau stehen: Was ist bitte eine „Kleinspargruppe“? Es gibt mittlerweile zwölf dieser Gruppen, mit jeweils 30 Mitgliedern und die Frauen lieben es. Die Kleinspargruppen sind von CARE Deutschland ins Leben gerufen worden…

Treffen einer CARE-Kleinspargruppe in Ainabo, Somalia.

Somalia: Das Wenige teilen

In Ostafrika herrscht weiterhin eine der schlimmsten Dürren der letzten Jahrzehnte. Mehr als 6,7 Millionen Menschen in Somalia sind von Hunger und schlechten hygienischen Zuständen betroffen. Menschen aus den umliegenden Gemeinden, die selbst kaum etwas besitzen, kümmerten sich als Erste um sie. Der dritte Blog-Beitrag von CARE-Generalsekretär Karl-Otto Zentel über seine Reise nach Somalia:

Ein Mädchen mit Erdnüssen in der Hand steht auf einem Feld

Ein Dorf kämpft gegen die Dürre

Wie die Menschen im Niger unter dem Klimawandel leiden… und wie sie dagegen ankämpfen. Der Niger ist eines der ärmsten und wirtschaftlich am wenigsten entwickelten Länder der Welt. 96 von 1000 Kindern sterben vor ihrem fünften Geburtstag, eine von 200 Frauen stirbt während der Schwangerschaft oder der Geburt ihres Kindes. Aktuell sind die Leben von…

Für Mosambik bedeutet El Niño: die schlimmste Dürre seit 35 Jahren.

5 Fakten: Darum geht Euch El Niño etwas an

El Niño ist eigentlich vorbei – und betrifft trotzdem immer noch 60 Millionen Menschen weltweit. Was das für sie bedeutet? Wie sich das Wetterphänomen auswirkt? Und was das alles mit Klimawandel zu tun hat? El Niño im Faktencheck: 1. Ihr wisst nicht, was El Niño ist? Keine Sorge, Ihr seid nicht die einzigen. Hier die…

Jean-Michel Vigreux von CARE mit Haitianern nach Hurrikan Matthew

Haiti: Wir müssen jetzt handeln

Jean-Michel Vigreux arbeitet bei CARE und ist Länderdirektor in Haiti. Er berichtet davon, wie es gerade in Haiti aussieht und wie er Hurrikan Matthew mitbekommen hat. Als Hurrikan Matthew auf Haiti traf, wurden sofort ähnliche Auswirkungen wie nach dem Erdbeben von 2010 befürchtet. Ich konnte mir jedoch nicht vorstellen, dass ein Wirbelsturm tatsächlich Schäden von…

Einsatzorte