Haiti: In welchem Film sind wir?

Als Mitarbeiter einer Hilfsorganisation kennt man das aus seinem privaten Umfeld: Viele Dinge, die zu unserem Berufsalltag gehören, sind für Außenstehende häufig schwierig nachzuvollziehen. Es gibt jede Menge Vorstellungen von der Arbeit in armen Weltregionen und humanitären Krisen, aber die Wirklichkeit ist manchmal schwierig zu beschreiben. Nun sind wir mit der Schauspielerin Judith Hoersch in…

Hallo, Haiti! Wiedersehen macht Freude…

Ein Jahr vergeht wie im Flug, das sagt man doch immer. Und elf Monate? Die kommen mir gerade wie eine Ewigkeit vor. Elf Monate ist es her, dass ich von Haiti Abschied nahm und meinen letzten Blog schrieb. Und nun bin ich wieder hier, auf Kurzbesuch, im Flug sozusagen: Vier Tage, und jede Minute ist…

Haiti – auf dem Weg in eine bessere Zukunft

Von Hugh Earp, CARE-Mitarbeiter im Team für Notunterkünfte Haiti im Januar 2010, zehn Tage nach dem Erdbeben, war ein Land im Schockzustand. Die Menschen suchten mit bloßen Händen in den Trümmern nach Überlebenden – eine gefährliche Arbeit, da viele der Betonhäuser noch Wochen nach der Katastrophe durch Nachbeben oder durch die Bergungsversuche zusammen fielen.

Rosa und Kelly im Funkloch

„Mütter werden heute in Peru nicht mehr vergessen, es gibt jetzt einen lauten Aufschrei, wenn eine während der Schwangerschaft oder der Geburt stirbt“ – so erklärt mir Elena Esquiche von CARE Peru den Erfolg der letzten Jahre hier im Andenland. Während meiner Reise konnte ich sehen, wie CARE, die peruanische Regierung und andere Partner das…

Der Winkel der Seelen

Viele glauben, dass der Name der Provinz Ayacucho im Süden Perus auf Quechua ursprünglich  „rincón de los muertos“, der „Winkel der Toten“ bedeutet. Während wir 570 Kilometer von Lima über die Anden fliegen, muss ich an die Geschichte von Antonia denken, und wie sehr dieser Ausdruck für sie Realität wurde.

Wissen ist Gesundheit, und manchmal auch Leben

Eins steht fest: Man muss nicht bis Ayacucho oder Huancavelíca reisen, um Armut und mangelnde Gesundheitsversorgung in Peru zu finden. Seit 1980 hat sich die Bevölkerung Limas verdoppelt. Vor allem in den 80er und 90er Jahren sind während des „Leuchtenden Pfads“ viele Peruaner aus den ländlichen Regionen in die Hauptstadt geflüchtet. Die schreienden Gegensätze der…

Frische Farben

Peru ist kein Land, das seinen Weg häufig in die Schlagzeilen findet. In letzter Zeit hat man nicht viel von dem drittgrößten Land Lateinamerikas gehört, außer über seine Bemühungen in der Südamerika-Qualifikation zur Fußball-WM, der 100-Jahr-Feier des Machu Picchus, der Wahl eines neuen Präsidenten oder Morddrohungen gegen Justin Bieber. Dabei hat Peru in den letzten…

Einsatzorte