Hayat Abou Chakra verlor bei der Explosion ihren Sohn Chady (Foto: CARE/Milad Ayoub)

Beirut-Explosion: Trauer um die Toten

Sechs Monate nach der schweren Explosion im Hafen von Beirut ist die Situation im Libanon weiterhin alarmierend. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze, ganze Stadtteile sind nach wie vor zerstört. Viele Menschen, wie Hayat Abou Chakra, sind traumatisiert. Von CARE Libanon „Mit dem Geld, das ich erhalten habe, habe ich ein…

Lotus Flower – eine Blume der Hoffnung

Eine Stadt aus Containern, mitten im Nirgendwo – das Rwanga Camp. Hier leben rund 14.000 Menschen. Menschen, die 2014 aus ihrer Heimat Sinjar vertrieben wurden und hier Zuflucht gesucht haben. Am dritten Tag meiner Irakreise begegne ich Menschen, die teilweise seit Jahren im Rwanga Camp ausharren. Wie ist es, seit Jahren in dieser Kunststadt in…

Karl-Otto Zentel, Genreralsekretär von CARE Deutschland (rechts im Bild) bei einem Besuch im Irak 2017 (Foto: Emily Kinskey/CARE)

Corona im Irak – Ein Reisebericht

Erbil: Um kurz vor 3 Uhr morgens am Montag bin ich gelandet. Nach guten 20 Stunden mit einer FFP2 Maske und neun Stunden noch zusätzlichem Gesichtsschild ist es schon eine Erleichterung, im Freien wieder durchatmen zu können. Noch nie habe ich Flughäfen wie Frankfurt und Doha so menschenleer gesehen. Nur wenige Geschäfte sind offen. Eine seltsame…

https://www.care.de/care-hilfe/themen/wasser-ist-leben?code=8627

Alle bleiben zu Hause. Ich bleibe im Irak.

Shanti Chirayath aus Bonn ist humanitäre Helferin. Als die Coronakrise weltweit Reiseeinschränkungen forderte, entschied sie sich gegen eine Rückkehr nach Deutschland. Plötzlich ging alles ganz schnell: Bereits Mitte März, als es hier in Dohuk noch keine Coronainfektionen gab, durften wir die Stadt nicht mehr verlassen. Dohuk liegt ganz im Norden des Irak, der Regierungsbezirk beheimatet…

In den Palästinensischen Gebieten lindert CARE seit 1958 Not und Armut. Auch in der Coronakrise werden wir aktiv. Foto: CARE

Corona in Gaza – Das Schlimmste verhindern

Es wird mir in den letzten Tagen immer klarer, dass ich mich in einer äußerst luxuriösen Situation befinde, mit meinem Arbeitsplatz im Wohnzimmer, alleine in einer eigenen Wohnung. Wegen eines Interviews beschäftigte ich mich Ende letzter Woche ausführlich mit der Situation in Gaza. Ich weiß sehr gut, wie es in Gaza aussieht, ich habe lange…

Einsatzorte