Filmvorführung in Kilinochchi: Frauen und Männer diskutieren über Alltagsprobleme von Tamilen in Sri Lanka. (Foto: CARE/Male Thienken)

Sri Lanka: Versöhnung auf der Theaterbühne

Schon zum zweiten Mal besuche ich in Sri Lanka das YOUth Create Projekt. Es handelt sich um ein ganz besonderes Projekt, das versucht, die Menschen des Inselstaats über Kunst und Kultur miteinander zu verbinden und zu versöhnen. Es wird zu einem großen Teil mit Geldern der Europäischen Union finanziert und konzentriert sich auf Standorte im…

Sri Lanka: Brücken schlagen mit Tanz & Theater

Ich bin das erste Mal in Sri Lanka. Nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg gibt es in dem südostasiatischen Land noch immer großen Bedarf an Aussöhnungsarbeit. Deshalb unterstützt die Europäische Union ein CARE-Projekt zur Überwindung von scheinbar unlösbaren ethnischen und regionalen Differenzen zwischen verschiedenen Völkergruppen des Landes. Im Zentrum steht dabei die Macht der Kultur. Durch darstellende Kunst,…

Die Mitarbeiterinnen von "Beaty Garments" erhalten mittlerweile auch größere Aufträge und sind wirtschaftlich selbstständig. (Foto: CARE/Katrin Blume)

Von Festen und Schuluniformen

Die Straße in die Distrikthauptstadt Kilinochchi ist geteert, aber der starke Regen verlangsamt unsere Fahrt. Mit meinen beiden Kollegen Riyas und Maithree sind wir auf dem Weg nach Akkaraikulam im Norden Sri Lankas. Dort wollen wir einen kleinen Betrieb besuchen, er heißt „Beauty Garments“. An der ehemaligen inneren Grenze des Landes, die bis zum Ende…

Bauernfamilien sind besonders betroffen, wenn die Reisernte durch Überflutungen wegfällt. (Foto: CARE/Katrin Blume)

Vom CARE-Büro ins CARE-Projekt

Mein erster Tag beginnt im Büro in Colombo. Die Kollegen geben mir einen Überblick über die gesamte Arbeit von CARE in Sri Lanka. CARE engagiert sich unter anderem in zahlreichen Teeplantagen in der Mitte des Landes, im „Hügelland“ (Hill Country), wie der Teil des Landes genannt wird. Dort arbeitet CARE mit Teebauern und Teekonzernen zusammen,…

Bauernfamilien sind besonders betroffen, wenn die Reisernte durch Überflutungen wegfällt. (Foto: CARE/Katrin Blume)

Sri Lanka: Wiedersehen nach vier Jahren

Wir sind früher in Sri Lanka gelandet, als geplant. Das letzte Mal war ich vor vier Jahren hier. Sechs Jahre habe ich damals in Sri Lanka gelebt, habe Projekte zur nachhaltigeren Landwirtschaft betreut. Nach dem Tsunami standen die Nothilfe und dann der Wiederaufbau im Vordergrund. Ich bin gespannt zu sehen, was sich in den letzten Jahren…

Einsatzorte