Lippenstift für harte Kerle – Steffen Groth im Kosovo

Schauspieltraining: Steffen Groth im Kosovo (Foto: CARE/Wilke)

Schauspieltraining: Steffen Groth im Kosovo (Foto: CARE/Wilke)

In den Saal fällt das trübe Winterlicht, die Luft riecht wie überall im Kosovo nach Holzkohle. Eine Gruppe von Teenagern, allesamt Jungs, rennt durch den Raum und macht merkwürdige Bewegungen und Geräusche. Mittendrin ein großer, dunkelhaariger Mann… Ist das nicht…? Ja, genau, das ist er: Steffen Groth ist Schauspieler und bekannt durch Großstadtrevier, Doctor’s Diary und zahlreiche deutsche Kinofilme. Abseits vom Bildschirm und der großen Leinwand ist Steffen aber auch das: ein CARE-Freund. Er unterstützt die Hilfsorganisation bereits seit vielen Jahren und reiste zuletzt nach Kambodscha, um zu verstehen, wie Entwicklung funktionieren kann. Nun ist er im jüngsten Land Europas, dem Kosovo. Gemeinsam mit einem Team des Senders WDR will er hier lernen, wie das Leben für junge Menschen aussieht. CARE führt im Kosovo und anderen Ländern des Balkans ein Programm durch, das sich gezielt an jugendliche Männer richtet: Die Young Men Initiative. In Workshops und durch gemeinsame Aktivitäten setzen sich die Teenager mit gängigen Geschlechterrollen und Alltagsproblemen wie Gewalt und Drogen auseinander und entwickeln Lösungsansätze. „Sei ein Mann – benutze Dein Gehirn“ lautet ein Slogan der Initiative. Die Arbeitslosigkeit im Kosovo ist hoch, in vielen Familien herrscht Gewalt und Hoffnungslosigkeit. Deshalb setzt CARE bei den Jugendlichen an, um Veränderung zu bewirken.

Männer unter sich: Steffen Groth mit den Jungs der Young Men Initiative (Foto: CARE/Wilke)

Männer unter sich: Steffen Groth mit den Jungs der Young Men Initiative (Foto: CARE/Wilke)

Steffen Groth hat hier einen Auftrag: Er will den Jungs mit einem Theaterworkshop die Grundregeln des Schauspielens beibringen und am Ende seines Aufenthalts ein kleines Theaterstück auf die Bühne bringen. Dabei begleitet ihn Besnik Leka. Der 28-Jährige ist CARE-Mitarbeiter und für die Jungs Vorbild und Lehrer zugleich. Die merkwürdigen Geräusche und Bewegungen sind Teil des Schauspieltrainings, das Steffen Groth mit den Jungs durchführt. „Hört in Euch rein, konzentriert Euch“, ruft der deutsche Besucher. Einfach ist es nicht, sich ohne Albanisch-Kenntnisse verständlich zu machen. Aber Steffen wachsen die Jungs schnell ans Herz und andersrum steigt der Respekt auch, spätestens beim gemeinsamen Karaoke tauen die Jungs richtig auf. „Warum hast Du aufgehört zu rauchen?“ „Wann hast Du Dich das letzte Mal geprügelt?“ Von Mann zu Mann lassen sich solche Dinge eben am besten besprechen.

Zehn Tage waren Steffen Groth und das WDR-Team um Autor Florian von Stetten im Kosovo. Zehn Tage, in denen sie die Jungs der „Young Men Initiative“ in unterschiedlichsten Situationen begleiten: Auf dem Weg zur Schule, in ihrer Freizeit, zu Hause bei der Familie und natürlich am Ende auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Warum sich das Einschalten lohnt, erzählt Steffen Groth selbst:

Fernsehtipp:

„Lippenstift für harte Kerle – Mit Steffen Groth im Kosovo“ läuft am 29. April um 22:00 Uhr im WDR

Mehr zu CARE und unserer Arbeit unter www.care.de

Einsatzorte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.